Sonntag, 13. März 2016

Leberwerte

Die komischen Leberwerte bei meinem Sohn ergeben einen starken Hinweis auf Morbus Meulengracht. Auch wenn das so klingt, als wenn man die Diagnosestellung bestenfalls um einen Monat überleben könne, ist es von allen Möglichkeiten die beste. Denn es ist eine harmlose Enzymstörung, die lediglich dazu führt, nicht hungern zu dürfen und einige Medikamente nicht unbedingt nehmen zu sollen.

Botox hat er auch wieder in die Beine bekommen. Ich habe eine liebe Faceboolfreundin im Krankenhaus getroffen. Wir versuchen immer die Termine gemeinsam zu verabreden. Das macht dann wirklich Spaß.

Der Fuß meiner Tochter wurde ein 3/4 Jahr nach der großen OP wegen des jahrelang nicht erkannten Fersenbeinbruchs wieder betrachtet. Leider wächst im Vorfuß wieder die Exostose. Aber die gute Nachricht ist, daß der Rückfuß gut verheilt ist, was eigentlich so nach der Vorschädigung nicht zu erwarten war. Die Exostose entsteht wohl, weil durch den Unfall das Mittelfußgelenk irgendwie zu instabil geworden ist. Wird es weiter so wachsen, wird es nochmal operativ abgetragen, weil eine Versteifung in dem jungen Alter eher unschön ist - Anschlußarthrose ist das Zauber- bzw Unwort.

Für meine Tochter ist es unglaublich beruhigend zu wissen, da ist ein Arzt, der sie ernst nimmt und sollte die Exostose wieder Schmerzen und Beeinträchtigungen verursachen, kann sie sich jeder Zeit an ihn wenden und ihr wird geholfen werden. Das ist nach der psychischen und körperlichen Belastung der jahrelangen Suche nach den Ursachen der Schmerzen im Fuß und den vielen Ärzten, die sie als unglaubwürdig abgetan haben, sehr erleichtern.



Kommentare:

  1. Liebe Muschelsucher, da habt ihr ja wieder einiges hinter und vor euch.
    Geht es dir auch manchmal so, dass du denkst 'jetzt reicht es aber mal für 'ne Weile'?

    Alles Gute für euch und liebe Sonntagsgrüße von elsie

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich, es ist gut, dass Deine Tochter nun endlich einen Arzt mit guten Seiten gefunden hat. Eher hast DU ihn gefunden, es ist sowieso unmöglich, was Ihr da alles durchmachen musstet.
    Alles Gute für beide Kinder
    und Dir viel Kraft und Nerven weiterhin
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen