Dienstag, 8. September 2015

Fuß OP beim Tochterkind

Die Fuß OP beim Tochterkind ist jetzt 11 Wochen her. Es wurden zwei Stellen am Fuß operiert. Die die durch vorherige lokale Anästhesie als die "Übeltäter" lokalisiert wurden.

Gerade im Rückfuß fand man wohl einen ordentlich vorgeschädigten Fuß vor und hat Erbsen große Knorpel und Knochensplitter entfernt.

Der Chefarzt war sehr optimistisch. Der uns betreuende Ambulanzarzt eher verhalten und meinte, er wünscht uns allen Glück, daß es das jetzt wirklich gewesen sei.

Derzeit hat sie noch Belastungsschmerz, aber ein anderer Schmerz als vorher und nicht mehr dauerhafte unerträgliche Schmerzen in der Nacht.

Es waren Sehnen verklebt und verbackt und auch jetzt ist noch eine Bewegungsbeeinträchtigung da und die jahrelange Schonhaltung hat Sehnen verkürzen lassen.

Dafür haben wir jetzt KG verordnet bekommen und hoffen, daß die Zeit noch viel mehr Erleichterung bringt.

Kommentare:

  1. Alles Gute, Danke fürs Erzählen. Es erschreckt mich schon sehr, was Deine Kind da erleiden muss.
    Ich drücke auch die Daumen und wünsche Ihr Glück.
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche euch alles Gute und eine sehr gute Verheilung und Genesung! Ich wünsche euch aber auch viel Gelassenheit, tiefes Vertrauen auf Gott und dass ihr euch im Heilungsprozess jeden Tag von ihm behütet und getragen wisst.

    AntwortenLöschen