Montag, 2. Februar 2015

quietschfideles Quiltwochenende

Von Dreien, die auszogen, um einen (Erstlings)quilt an einem schönen Sonntag zu gestalten.

Schon um 7 Uhr flogen am Sonntag Morgen die privaten Nachrichten hin und her. Da mußte man schon bei Fb in der Zentrale gewußt haben, da oben an der Nordsee passiert was außergewöhnliches, wenn 3 Nachteulen morgenaktiv werden ;-)

Emmas Quilt sollte bereitet werden, dazu trafen wir uns mit unserem halben Hausstand und Nähmaschinen bei einer Freundin, deren Mann uns in stoischer Ruhe 3 Arbeitsplätze aufgebaut hatte.


So sah dann die erste Idee aus, was zum Glück im Foto festgehalten wurde, damit die vielen Farbdreher, die sich später einschleichen wollten, wieder beseitigt werden konnten.


Namen applizieren ist dann schon was für Fortgeschrittene, aber auch davor wurde nicht Halt gemacht. und nach nur 5-7 Stunden, hatte unser Quiltneuling alles so weit zusammen:








Und noch ein paar Stunden später, mußten wir heimkehren in unsere Familien, aber eine stolze Neu Quilterin nahm einen 3/4 gequilteten Quilt mit nach Hause und hat noch am selben Abend Stoff für das nächste Projekt gekauft. Das nenn ich GUT!


1 Kommentar:

  1. Tolles Erstlingswerk! Das hat bestimmt Spaß gemacht, so gemeinsam etwas Schönes zu werkeln.
    Ich habe neulich auch einen Emma-Quilt genäht, so heißt nämlich mein kleinstes Patenkind.

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen