Mittwoch, 8. Januar 2014

Es gibt wohl keinen guten Zeitpunkt

dafür, daß Haushaltsgeräte kaputt gehen, deswegen erscheint es einem immer wie zur Unzeit.

Ich war gerade schön am Arbeiten, als plötzlich die Sicherung rausflog - und ein Text, an dem ich eine Stunde lang gearbeitet hatte und natürlich zwischenzeitlich nicht speicherte, verschwand im digitalen Nirvana, da der Hauptschalter rausflog....

Gut, erstmal in anderen Stockwerken geschaut, ob da was war. Nein, nur bei mir. Alle Geräte wieder angemacht und bums nach caa 15 min wieder das selbe.... Nach und nach alle Geräte ausgeschaltet und eingeschaltet und letztendlich lief es auf den Geschirrspüler hinaus, der immer nach 12 min eines Programmstarts die Sicherung raushaut.

Gut, also den Kaufbeleg rausgesucht, VIP Garantieurkunde usw und den Verkäufer kontaktiert. Dieser sagte mir am Dienstag einen Monteursbesuch am Donnerstag Nachmittag zu.

Als die Kinder aus der Schule kamen, gab es Geschirrsparmahlzeit, nämlich so was wie 5 min. Terrine, die ich mir mal für einen KH Aufenthalt mit einem Kind gekauft hatte, als es im Vorfeld von der Krankenkasse hieß, ich würde da nicht verpflegt werden. So hatte ich mir eine eiserne Ration vorgelegt, falls ich da nichts kaufen könne. Die Kinder fanden so ein Dosenessen super abwechslungsreich.

Ansonsten werden Brote geschmiert, heute gab es Pizza.... immer eine nacheinander von einer großen Platte, gegessen wurde mit der Hand ;-). Witzig wie gut sich die Kinder ihr Glas merken können, wenn es um Handspülen oder dessen Vermeidung geht.

Heute kam dann nun der Anruf, daß die Firma des Geschirrspülers einen eigenen Reparaturdienst anbietet. Diesen sollte ich kontaktieren - für 14 Cent/min, was mich schon wieder wütend machte.

Ichh wurde auch gleich in die Warteschleife gehängt, aber immerhin war die Ansage dahingehend, daß zu diesem Zeitpunkt der Anruf noch nichts kostet. Bald hatte ich einen netten Mitarbeiter mit heftigem Akzent am Hörer. Meine Vermutung war, daß ich in Indien im Callcenter war, würde sowohl den Preis wie den Akzent erklären. Die schicken jetzt Freitag einen Monteur vorbei.

Ich hoffe, daß der dann auch gleich was machen kann und muß nicht 2 Wochen auf ein Ersatzteil warten, ich mag nämlich nicht spülen :-)


Seit Sept.2012 ist der jetzt übrigens in Betrieb und ich habe nicht den Eindruck, daß ich nicht pfleglich mit meinen Geräten umgehe ....



Kommentare:

  1. ... hier hat die Waschmaschine beschlossen nur noch im Kurzprogramm zu waschen.... Keiner weiss warum, momentan lassen wir es einfach so, weil ich nach 3 Versuchen in der Warteschleife so die Nase voll hatte von Anrufen beim Reperaturdienst.
    Viel Glück, ein Geschirrspüler ist so nötig bei Euch. Ich mag mir die Berge Geschirr gar nicht vorstellen!
    ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo, ja da kann ich auch ein Lied von singen. Unser Geschirrspüler ( der 2. ) hatte auch wieder seinen Geist aufgegeben, warum auch immer, jedesmal genau nach der Garantiezeit. Danach hatte ich die Nase voll und will nun keinen mehr haben, wir sind aber auch nur zu zweit. Bei 6 Leuten fällt natürlich viel mehr an.
    Ich wünsche dir , dass du einen guten Erfolg mit der Reparatur hast.

    Lieben Gruß Hibiskus

    AntwortenLöschen
  3. Sowas ist immer so ätzend. Aber du weißt dir ja zu helfen :-)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Man weiss solche Geräte erst immer richtig zu schätzen, wenn die ihren Dienst nicht mehr tun. Vorzugsweise passiert das immer, wenn es gerade gar nicht passt. Ich erinnere mich mit Grauen an den letzten Seufzer einer Waschmaschine, als wir aus dem Urlaub kamen...

    Es soll ja Leute geben, die von Hand spülen als entspannend empfinden. Ich gehöre nicht dazu *g*

    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende wünsche ich Euch, Manuela

    AntwortenLöschen