Montag, 12. August 2013

Und noch ein paar mehr Fotos von uns in den Bergen des Bayerischen Waldes

So einfach hätte man es haben können, aber wir sind ja hoch gelaufen:

Arber

Arber

Großer Arber mit Bär

Gipfelstürmer

Die Glaskunst war wunderbar:

Glaskunst im bayerischen Wald

Glaskunst im bayerischen Wald

Natur

Rachelkapelle

Rechelsee

Gipfelkreuz

Hier beklagte sich meine Tochter, daß sich an ihrem Eis ein Spinnweben bilden würde - sie ist unsere langsamste Esserin ;-)

meine Tochter aß so langsam, daß sich ein Spinnweben an ihrem Eis bildete

Bäri

Wieder unten im Tal...

nachdem der Berg bestiegen war

nach der obigen Aufnahme sagte ich zu meinen Lieben: Ihr habt alle doof geschaut - und danach ist dann diese Aufnahme entstanden - nicht wirklich viel besser ;-)

nachdem ich gesagt habe, eben habt ihr alle blöd geschaut ;-)

Danach war dann unsere Stippvisite im Bayerischen Wald zu Ende und wir mußtem J. wieder aus Bremen abholen, denn dort kam er mit seiner Lebenshilfe Reisegruppe wieder an.

Kommentare:

  1. der Bär muss immer mit, oder? Tolle Bilder! auch die von Prag

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich kann ja nicht immer schreiben "so schön"! ... wenn es die Bilder aber sind! Ich hab mich auch über den Bären amüsiert. Immer dabei!
    Ich weiss gar nicht mehr wie oft ich da schon oben war. Meine Eltern sind mit uns Fünfen ständig im Bayerischen Wald gewesen, mal hier mal dort. Es gibt unendlich viel zu entdecken, da könnt Ihr noch oft Urlaub machen. Wir sind auch immer zu Fuss raufgeklettert/gelaufen. Meine Mama sagte immer klettern, der Papa fand es ist ein Sonntagsspaziergang.
    Ich hab Deine Erzählungen vom Bayer.Wald so gern gelesen, werde mir die Bilder sicherlich noch öfter anschauen. Nun seid Ihr ja wieder zu Hause, alle miteinander. Auch schön, oder?
    Wie ging es Euch denn mit dem Dialekt? Obwohl der Michael ja immer sagt, dass "Rücksicht" genommen wird, und wir vom Wald auch Deutsch können .... :-)
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand, daß die Frauen einen schönen Singsang hatten und die Männer eher herb sprachen. Alle durchgängig waren unglaublich freundlich. Wir haben uns da sehr wohl gefühlt und unendlich viel Neues entdeckt. Erst dachten wir - wie blöd, quer durch Deutschland zu fahren, um dann das gleiche zu haben wie im Harz - vor der Haustür. Aber es ist wirklich total anders.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich hoffe ja schon lange, dass auch ich mal die Reise quer durch das Land machen werden Bei Euch da oben war ich noch nie ... :-(
    Und nun sind wir oft in Österreich, das ist ja Michaels Heimat. Wenn wir fahren, dann dorthin. Aber irgendwann wird das wieder geändert, ganz bestimmt!

    AntwortenLöschen