Donnerstag, 16. Mai 2013

Wenn ein Kind sprechen lernt... (oder auch eben nicht)

Wenn ein Kind sprechen lernt, kommen die nettesten Wortkreationen, die uns Eltern zum Lachen bringen, die immer wieder gerne erzählt werden und wieder und wieder von den Kindern gehört werden wollen.

Der Renner bei uns ist das Weihnachtslied

"Hoch droben schwebt jubelnd der Engeleinchor" was kurzerhand zu "Hoch droben schwebt Jesus den Engeln was vor" wurde.

Wenn ein Kind nun nicht oder nicht normal sprechen lernt, wird man als Eltern in gewisser Weise um diese Erfahrungen und Erinnerungen betrogen.

Unser großer Sohn hat ja einen Talker, mit dem er kommunizieren kann, jetzt kommen damit immer mal wieder nette Sprachanekdoten zustande. Was uns sehr freut, denn besser spät als nie, um mal Mister Hobbs aus dem kleinen Lord zu zitieren ;-)

Wenn das Vokabular des Talkers das gewünschte Wort nicht hergibt oder man es ggf auch nicht findet, dann muß man kreativ sein, um das auszudrücken, was man möchte.

Als wir die Kleidung für eine Fahrt packten, fiel meinem Sohn ein, daß noch etwas fehle. Aufgeregt suchte er auf dem Talker, versuchte verschiedene Ansteuerungen, fand das Wort aber nicht und sagte mir dann doch, was noch fehle. Nämlich die
"Schwimmbad Unterhose".

Schnell hatten wir die echte Badehose gefunden und auch die Ikonensequenz für Badehose- damit er es nun richtig sagen kann. Aber die "Schwimmbad Unterhose" wird sicherlich auch eine Familiengeschichte mal wert sein.

Ähnlich war es mit einem Spielzeugrennauto, auf dem eine italienische Flagge aufgedruckt war. Immer wieder hielt er mir die Flagge vor die Nase. Ich fragte ihn, ob er denn wisse, was das für eine Flagge sei. Er nickte. Suchte auf dem Talker, wurde leicht verzweifelt, fing dann an zu grinsen. Ich fragte, weißt Du jetzt, was das für eine Flagge ist, er grinste und sagte: Pizza!

Italien wird jetzt für mich immer die Pizzaflagge haben.

Ein Talker, der "Hunger" hat, muß aufgeladen werden.

Sahne Käse = Schmelzkäse
Käse Quark = Frischkäse

So hat er sich auch in der Fremdumgebung der Reha oder Kurzzeitpflege verständlich gemacht, die immer wieder seine Umschreibungen gelobt und bewundert haben ;-)

Auch das kann eine Sprachentwicklung sein.


Kommentare:

  1. Das ist ein FORTSCHRITT!

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch und kann mich auch sehr daran erfreuen - zeigen auch diese Umschreibungen seine Gedankengänge ein bißchen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das ist ein grosse Können, wenn er sich so zu helfen weiss. Diese Worte würde ich auch nie mehr vergessen.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch - sind doch super Transferleistungen, oder?

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Wow! Ich staune immer wieder, über deinen großen Mann ;)
    Denn genau das macht es doch aus. Sich zu helfen wissen. Habt ihr eigentlich einen neuen talker bekommen, oder den alten richten lassen? Da war doch was, oder?

    Ich hoffe, de Niklas wird mal ansatzweise so gut "sagen" können, was er will.....
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird Niklas können, da bin ich sicher, weil die meisten Kinder unter UK Bedingungen Kommunikation schaffen, die man erst nicht erwartet ;-)

      Wir haben den eco Talker von PRD und den relativ neu. Der ist zwar groß und schwer, aber J. ja inzwischen auch ;-)

      Liebe Grüße

      Löschen