Dienstag, 12. Februar 2013

Wo sind die Rollstühle

Diese Frage stellte sich am Sonntag.

Kein Rollstuhl da. Das Wo war ziemlich schnell geklärt, der eine war in der Schule und der andere im Sanitätshaus, weil J. die Lenkräder in der Achse verbogen hatte und der Rolli nicht mehr spurgenau führ, also eines der Vorderräder so vor sich hindrehte, wie man es von schlechten Einkaufswagen kennt. Und da war er schon seit einigen Tagen, da ich es auch nicht eilig gemacht habe.

Aber nicht die Antwort auf die Frage ist hier beachtenswert, sondern die Frage als solches.

Zeigt es doch, daß wir den Rollstuhl im Alltag eigentlich nicht nutzen. Daß wir diesen Zustand mal wieder, erreichen hätte ich noch vor 2 Jahren nicht gedacht, als eine OP unserem Sohn alle Fähigkeiten nahm, die er sich und wir ihm mit so viel Zeit und Mühe und auch Geld abgerungen hatten.


Kommentare:

  1. Das ist doch ein Fortschritt.

    Liebe Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. viele kleine Schritte ergeben einen großen Schritt! Toll das Euer Sohn solche Fortschritte macht (ich nehme an, die er Euch zu verdanken hat) man darf den Mut und die Hoffnung nie aufgeben!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Es ist so schön, ich freu mich für Euch mit.

    AntwortenLöschen