Montag, 11. Februar 2013

wenn besondere Kinder besonders überraschen...

Mit der Diagnose Spastik, Ataxie und Intentionstremor in den Armen/Händen beim Kind sucht man sich immer Spiele aus, die das Kind einerseits fördern und andererseits nicht zu sehr frustrieren.

Da gibt es natürlich absolute No- Go Spiele.

Packesel zum Beispiel, Mikado.

Und natürlich Plitsch- Platsch Pinguin, denn das Spielziel ist ja mögichst viele Pinguine auf einen unebenen, rutschigen, sich drehenden und wackelnden Eisberg zu setzen.

Klar, dieses Spiel haben wir unserem Sohn nie angeboten, mit uns zu spielen. Nun sind eigentlich alle Kinder aus diesem Spiel rausgewachsen und es sollte, da noch vollständig, in eine Ferienwohnung, damit Gäste auch noch Spaß damit haben können.

So kam es, daß dieses Spiel wieder auf dem Familientisch landete und das unerwartete passierte, unser Großer griff sich einfach einen Pinguin und setzte ihn tiefenentspannt auf den Eisberg ab. Er stand da, als wenn das die einfachste Übung wäre.

P1090008

Auch die anderen Pinguine blieben stehen.

Zufall meint Ihr. Ja, ich dachte das auch, aber auch in dieser Spielsituation setzte er den Pinguin sicher auf den Berg ab:

P1090010

Und kein Pinguin fiel.

So ging das noch einige Spiele weiter. Unglaublich.

Im Gegenteil, die anderen Kinder wurden ob der Tiefenentspannung ihres Bruders immer nervöser und kegelten die Pinguine in Massen vom Berg ;-)






Kommentare:

  1. Faszinierend!! Welch eine herzerfrischendes Erlebnis. Und eine klasse Karte!
    Ganz liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen
  2. Das Leben zeigt, dass nicht alles berechenbar ist. - Ein Glück!

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Das kommt mir sehr bekannt vor.

    Wir selber haben das Spiel zwar nicht, aber während der Förderstunden in seiner damaligen Schule war unser Junior auch gern damit beschäftigt.



    Wir staunten damals auch!

    Liebe Grüße
    elsie

    AntwortenLöschen
  4. Total cool !

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. und ich finde es immer wieder schön, wenn einem sein eigenes Kind so sehr überascht :) Klasse macht er das!
    wir sollten ihnen noch mehr zutrauen!
    Danke für die Geburtstags-Glückwünsche - und die lieben Worte - die haben gerade gepasst ;)
    liebe Grüsse Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Das sind die kleinen Freuden, die einige niemals verstehen werden.
    Weiter so und liebe Grüsse

    Sandra

    AntwortenLöschen