Dienstag, 6. November 2012

Übermütter? Allround-Genies? Therapie und Heilpädagogik Manager? oder eben Mütter von behinderten Kindern

http://www.bvkm.de/dokumente/pdf/Muetterwerkstatt/Uebermuetter.pdf

Ich habe eben diesen Artikel gelesen und mich stark darin wiedererkannt. Einige Zitate darin haben mich emotional ziemlich aufgewühlt... ich bin zu der Erkenntnis gekommen, alles in allem bin ich eine ganz normale Übermutter eines behinderten Kindes ;-)

Auch sehr interessant ist der Artikel: Mütter! Stützen der Gesellschaft und doch an allem Schuld.

http://www.bvkm.de/dokumente/pdf/Muetterwerkstatt/Die_Stuetzen_der_Gesellschaft.pdf




Kommentare:

  1. Das Leiden einer Mutter hört nie auf.

    Herzliche Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Leiden ist ja nicht (immer) es tut aber gut, wenn erkannt wird, daß es teilweise Schwerstarbeit ohne Pause ist.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hei du...ich sag es nur:MUTTER IST WAS WUNDERBARES!Dicke Umarmung schicke ich dir.Bussi.Lu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, irgendwann mußt Du in Cux mal zum Kaffee kommen, aber dekorieren kann ich nicht ;-) Das bewundere ich ja immer bei Dir.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich war gestern schon mal hier, hab auch die Links gelesen, und es geht mir wie Dir. Man fühlt sich verstanden.
    Dein Post ist gut, es sollte noch viel mehr öffentlich gemacht werden. Wir sind schon auch "normale" Mamas, und doch ein bisschen mehr. Das Loslassen macht mir so zu schaffen.
    Erst heute wieder, der Morgen war voller Emotionen, voller Geschrei. Dann ist er im Bus ... und weg. Ich weiss nun erstmal nicht wie ging es weiter? Kommen alle gut mit ihm klar? Aber ich mag/trau mich auch nicht schon wieder in der Schule anrufen....
    wenn die anderen Kinder nach Stress am frühen Morgen zur Schule gehen, hab ich einfach Vertrauen, dass sie es schaffen, denk nicht ständig drüber nach.
    Roberts mehrmalige schlimmsten Erfahrungen machen es auch nicht leichter. Nun ist er gut aufgehoben, dass konnten wir feststellen, spüren. Das Alte holt uns aber immerwieder ein.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Einen leichten Tag
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, diese "Last" der Gedanken, Sorgen, die NIE aufhören, egal ob beim Sport, Entspannen, Schlafen oder wann auch immer, diese Belastung wird oft übersehen und kann von keinem abgenommen werden.

      Liebe Grüße

      Löschen