Freitag, 23. November 2012

To do...

Ok, seitdem ich eingesehen habe, daß ein Eselsritt hochschwanger für Maria auch keine besinnliche Zeit war, von einer Geburt in einem Stall ganz abgesehen, habe ich mir das mit der Besinnlichkeit im Dezember abgeschminkt und komme mit der Jahresendzeit ganz in den Fußstapfen Marias besser klar, weil ich nichts erwarte, was nicht erreicht werden kann.

Ich bin gestern mit einer List von zu bestellenden Büchern für Weihnachtsgeschenke schon mal in die Buchhandlung gegangen. Anfang Dezember sollte dann ein Großteil davon da sein. Das ist schon mal abgehandelt.

Ich habe die beiden Orthesen, eine Nachtschiene und eine Tagschiene repariert wieder abgeholt, einmal war wieder das Gelenk betroffen, einmal haben wir einen Klettgurt geschreddert.

Den Rolli haben wir gerade wieder, da war das komplette Fußbrett verbogen. Das hätte eigentlich schon in den Sommerferien repariert werden sollen, da brauchten wir aber den Rolli, nach den Sommerferien auch, weil wir da ja 2 Rollifahrer hatten.

Jetzt wurde bei der Reparatur festgestellt, daß auch die Achse des einen Vorderrades komplett verzogen ist. Auch das muß noch gemacht werden, weil das eine Vorderrad nicht spurgenau läuft und sich immer dreht, so wie das bei Einkaufswagen manchmal der Fall ist.

Heute kommt der Pflegedienst zur Pflegekontrolle, was jedes halbe Jahr statt findet, um für die Krankenkasse zu bestätigen, daß die Pflege gesichert ist und auch um Pflegetourismus zu unterbinden.

Es muß wohl so eine Bewegung gegeben haben, verleihe Opa zur Pflegebegutachtung ;-), wenn der MDK kommt, so daß man sich höhere Pflegestufen erschummeln konnte.

Nächsten Monat ist dann auch wieder die generelle Überprüfung der Pflegestufe fällig. Dann schickt der MDK einen Arzt oder eine Pflegekraft.

Da kann man schon Überraschungen erleben. In einem Gutachten stand mal drin, wir hätten zur besseren Pflgebarkeit unserem Kind die Achillessehne durchtrennt. Fakt war, es wurde die durch die Spastik verkürzte Sehne verlängert.

Generell mag ich diesen Termin nicht, einerseits weil es doch um ordentlich Geld geht und andererseits auch darum das Kind objektiv und defizitorientiert darzustellen. Dann muß man wirklich mal versuchen mit Blicken wie von außen jede Pflegemaßnahme, die man so routinemäßig und selbstverständlich im Alltag einbaut aufzuzeigen. Man nimmt sie schon gar nicht mehr richtig wahr.

Dieses konkrete Aufzeigen all dieser Maßnahmen führt aber auch immer wieder ungeschminkt und schmerzhaft vor Augen, wie groß der Unterschied zu anderen Kindern ist.

Nächste Woche haben wir noch wieder einen Termin in der Neuroorthopädie, ggf mit Botox Behandlung. Meine Tochter werde ich auch mit nehmen. Dabei geht es nochmals um ihren Fuß.

Dazu werde ich nochmals gesondert was schreiben.

In der Woche darauf geht es nochmals nach Oldenburg, um das operierte Ohr nachsehen zu lassen.

Und so starten wir so langsam in die Adventszeit.

Meine Kinder möchten das für den ersten Advent und Opas Geburtstag backen:



oder auch die könnte man machen:



Dazu wollen wir einfach Schokobrownies machen und diese so verzieren, sollte doch klappen, oder?

Die Zuckerstangen habe ich schon im Euroshop gefunden.






Kommentare:

  1. Hallo Muschelsucher,
    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Wenn ihr mal wieder bei uns im Ort seid, dann ruf doch einfach vorher an. Ich freu mich auf euch.
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach ich gerne, wird wahrscheinlich aber bis zu den Zeugnisferien dauern...leider ;-)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Über Langeweile brauchst du nicht zu klagen.

    Liebe Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nein, der hatrnäckige Husten meines Jüngsten hat sich zur obstruktiven Bronchitis ausgewachsen, dabei habe ich ihn nur en passent vorgestellt, weil mein 2. Sohn eh zum Arzt mußte, er hatte sich eine Scherbe (Minisplitter) in die Hacke getreten. Mein Mann hat seine Schreibtischlampe zerschmissen und auf dem alten rissigen Dielenboden war wohl doch etwas Glas zurück geblieben, was er dann mit der Hacke eingesammelt hat.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Oh, dass ist aber sehr viel ... gutes Durchhaltevermögen wünsche ich Dir von Herzen.

    Diese Schokoladentannenbäume sind eine tolle Idee. Danke für den Tipp.

    Dir eine gutes Wochenende!
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Pinterest findet man immer so tolle Sachen. Ist ja nicht auf meinem Mist gewachsen. Zeigst Du Bilder davon, wenn Du es nachmachst?

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo Muschelsucher,

    ich drücke Euch die Daumen, dass der Besuch des MDK stressfrei abläuft... kann mir vorstellen, wie die innere Anspannung aussieht...

    Das mit den Tannenbäumchen ist ja echt süß... auch das Rentier... habe ich mal gleich auf meine To-Do-Liste gesetzt...

    Das mit der Besinnlichkeit vor Weihnachten kenne ich auch... total geschafft erwartet man dann den heiligen Abend... und freut sich auf die Tage zwischen den Jahren...

    aber ich versuche jeden Tag aufs neue zu nehmen so wie er ist...

    Euch ganz liebe Grüße aus dem Badischen...

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, sich jeden Tag den Aufgaben stellen...

      Der MDK hat sich noch gar nicht angekündigt, aber die Neuüberprüfung steht im Dez 2012 an. Vielleicht haben sie ja auch viel zu tun und kommen erst im Jan.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Das mit dem Opa verleihen für die höhere Pflegestufe finde ich ein sehr witzige Idee, obwohl es sicher nicht legal ist. Aber unser Pflegesystem lässt einem ja oft gar keine andere Wahl. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und wenig Stress bei der Neuüberprüfung.

    AntwortenLöschen