Donnerstag, 8. November 2012

2 Jahre und 2 Monate....

ungefähr so lange halten unsere technischen Großgeräte im Haushalt. Also immer bis kurz nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungspflicht. Daher kaufen wir eigentlich immer Garantieverlängerung dazu.

Das hat sich ausgezahlt, als nach 2 Jahren und 10 Wochen nach Anschaffung im Trockner die Trommel gebrochen ist. Erst schleifte es etwas, dann klopfte es, dann ging nichts mehr. Ich war mir eigentlich sicher, daß irgendwelche Leichen aus den Kinderhosentaschen wie Steine, Federn, Leuchtstäbe, Bänder, Gummis, Zopfspangen, Cent, Drähte oder sonstiges Strandgut, was so (nicht nur) in Jungentaschen verschwindet, die Trommel blockiert.

Da das allerdings keine Garantieleistung wäre, war ich über den Trommelbruch dankbar. Der Mechaniker konnte sich das auch nicht erklären, hatte er noch nie gesehen.


Kommentare:

  1. Oh, das könnte von uns sein....
    also, die Trommel ist nicht gebrochen, aber der Trockener, die Waschmaschine, der Kühlschrank...alles ging kurz nach Ende der Garantiezeit kaputt. Wir verlängern nun auch immer.
    hab eine gute Nacht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wohl das Schicksal der größeren Familien. Der Jahresverbrauch eines Geschirrspülers wird für 100 mal Waschen angegeben, noch weniger die für die Waschmaschine. Die angegebenen Mengen reichen bei mir nie für nur ein 1/3 Jahr... und so ist auch der Verschleiß drei mal höher. Irgendjemand sprach mal von gewerblicher Nutzung. Dann müßte ich die GGeräte doch auch von der Steuer absetzen können, oder?

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo,

    ich betrachte auch täglich voller Sorge meine Waschmaschine.
    Es war eine billige und sie ist nun 9,5 Jahre alt.
    Und sie läuft schon seit einigen Jahren ca 7 Mal wöchentlich(je nach Saison- derzeit sogar mehr, im Sommer wars weniger).
    Mein Mann hat sie schon 3mal auseinandergebaut und jedes Mal war mir schleierhaft wie die ganzen teile wieder ganz und intakt laufen sollen. Aber sie tuns. Wenn ich da bei dir von 2 Jahren lese- wird mir gleich schlecht. Wer soll sich das denn leisten.

    Was bei uns aber jetzt passiert ist- eine Herdplatte geht nicht. Und leider geht mein Ceranfeld nicht seperat auszuwechseln...Und es nervt schon manchmal..ist leider auch noch eine der beiden großen. Und der Herd ist eines meiner neusteren Geräte- d.h. unter 5 Jahre alt.

    liebe Grüße und schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  3. Meine Spülmaschine hatte letztens einen Defekt an der Spülmaschine. Der Monteuer war der Ansicht, das diese Spülmaschine in diesem Alter diesen Defekt noch gar nicht haben konnte und war im allgemeinen sehr unfreundlich zu mir. In jedem Fall musste er sehr zurück rudern, als er dann hörte, wie oft die Spülmaschine doch laufen muss, weil wir nunmal eine Großfamilie sind. Wir sammeln nicht eine Woche lange, um einmal spülen zu lassen. Wir lassen die Maschine im Normalfall zweimal am Tag laufen.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Das stimmt tatsächlich! Geräte halten gerade so lange bis die Garantie abgelaufen ist. Wie die das hinkriegen ist mir ein Rätsel!
    Ich grüße Dich!!
    Oona

    AntwortenLöschen
  5. Hallihallo!
    Danke für deinen Besuch! Schön - aber nein, die -wiehießdiefrau?- kenne ich nicht. Was hat es damit auf sich?

    Jaja, die Garantieleistung - sehr passgenau, gell? ;-) Kurz nach Ablauf geht das Ding kaputt. Wusste gar nicht, dass man Garantiezeit zukaufen kann, interessant! Wieder was gelernt.

    Gelacht habe ich über deine "Leichenteile"! Was man doch so alles findet.

    Ich wünsch dir einen frohen Nachmittag (oder ist das schon der Abend, der da so dunkel durch Fenster scheint?),
    herzlichst, Gisa

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin so froh, dass mein Mann sovieles selbst reparieren kann. Vom Hausgerät bis zu den Autos. Kaputte Waschmaschine, das wäre bei uns eine Katastrophe.

    AntwortenLöschen