Donnerstag, 20. September 2012

umgesetzte Pinterestideen

Da ich irgendwie keine Lust habe, davon zu berichten, daß bei meinem Sohn neben dem Mittelfußknochenbruch noch ein Bänderriss am OSG vermutet wird und meine Tochter im Oktober eine Woche stationär in der HNO Klinik sein wird, um endlich ihrer fortschreitenden Hörminderung auf die Spuren zu kommen - und die Trommelfell zu verschließen -, zeige ich Euch einfach mal, was ich auf Pinterest gefunden und nachgemacht habe:

Einfach auf die Bilder klicken, dann werdet Ihr zur Quelle geleitet.

Da wären als erstes die Tacos in der Muffinform:



Dazu habe ich die Tortillas warm gemacht, in die Muffinförmchen gefaltet, allerding habe ich längliche genommen, also Formen, die so wie kleine Brotlaibe aussehen.

Angebratenes Hackfleisch, mexikanisch gewürzt, dahinein, Mais, saure Sahne und Käse oben drüber und ab in den Ofen. Nach Gefühl. Meine Kinder liebten es.

Und dann diese seltsam anmutende Mischung aus Karamell, Salzbrezeln und Schokolade:



Ich habe eine Silikonbackform mit Salzbrezeln, leicht zerdrückt, ausgelegt. Storck Durchbeißer Karamellbonbons geschmolzen und darübergegeben. Im Ofen bei 180 Grad ca 5 min backen lassen, damit sich das Karamell gut verteilt und dann auf die Masse geschmolzene Schokolade. Alles abkühlen lassen und in den Kühlschrank geben. Nach ca 2 Stunden in Stücke brechen und in Gläser füllen.

Das schmeckt wirklich gut.

Auch dieses Knoblauchbrot kam gut an:


Ich habe entgegen dem Rezept einen eigenen Brotteig hergestellt.

Aus geschmolzener Butter, Salz, Parmesan, etwas Knoblauch und einem geschlagenen Ei eine Mischung hergestellt. Nun immer kleine Bälle aus dem Brotteig formen und diese in dieser Mischung baden und ab in die Backform.

Und diesen Brownie Mix haben meine Tochter und ich hergestellt und für gut befunden.

Jetzt werden wir unsere eigene Backmischung machen.


Hmmm... irgendwie hat alles, was ich ausprobiert habe mit Essen zu tun.... und daher davon noch mehr:


Angeregt dadurch habe ich Silikonmuffinförmchen benutzt, um die Brotdosen für die Frühstückspause zu unterteilen. Es geht wirklich wunderbar.

Auch diese Apfelidee habe ich schon umgesetzt:



Und damit will ich mal meine Kinder überraschen, wenn jetzt wieder mehr die Bananenzeit kommt:



Kommentare:

  1. Tolle Ideen!
    Die Backmischungen muss ich mir nochmal genau angucken. Manchmal sind die ja einfach praktisch, aber selbstgemacht wäre schon schöner als gekauft...
    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, warum nicht selber Bequemlichkeit machen. So ähnlich mach ich es mir ja auch, wenn ich wieder mal 1/8 BioRind gekauft habe, daß ich es auch so einfriere oder vorbereite, daß ich später möglichst wenig Arbeit damit habe.

      Ich habe bei Pinterest ein Board mit einigen DIY Fertig Mix zusammengestellt, da will ich noch mehr ausprobieren und dann ggf. in schicke Gläser abgefüllt zu Weihnachten verschenken, wie Fahrdienst usw...

      Liebe Grüße zurück.

      Löschen
  2. erstmal gute besserung das alle schnell wieder fit sind...

    und dan na toll nun hab ich unger... sieht alles klasse aus und bestimmt wird davon auch einiges ausprobiert hihi

    lg jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, habe ich Dich an den Kühlschrank getrieben ;-)

      Freut mich, wenn was für Dich dabei war.

      Danke für die Genesungswünsche, die können wir hier wirklich gut gebrauchen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Das sind sehr tolle Ideen, am besten gefällt mir die Idee mit den Silikonförmchen zum aufteilen. Das kann ich gut gebrauchen, warum kommt man nicht selber auf sowas?
    "Alles Gute" für Deine Kinder. Es tut mir so leid was da alles auf Euch zukommt. Wo hast Du nur immerwieder die Kraft her?
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Förmchen von Ikea, die stehen sehr stabil und haben einen umgeklappten Rand oben, so daß auch nichts ausgeschüttet wird, weil die wirklich sich an die meisten Brotdosengrößen gut anpassen. Sieht alles irgendwie netter aus und ist wiederverwertbar.

      Kraft.... keine Ahnung, man wird ja nicht gefragt, was man kann, sondern was man muß und irgendwie kann man das dann auch. Kennst Du doch auch.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Das Leid fragt nicht, und man stirbt nicht so schnell.

    Alles Liebe

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es. Ich hoffe, Dir geht es besser.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Das sind aber tolle Ideen. Da muss ich ja auch mal rein schauen.

    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. super leckerer Post ... Das mit der Banane un d dem Apfel werde ich auch mal ausprobieren . Super Idee: Klasse

    LG heidi

    AntwortenLöschen