Mittwoch, 27. Juni 2012

Ein Irrenhaus

Wie hieß das noch so schön, die ganze Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Als erstes tauchte heute früh unser jüngster Sohn heute auf, der ganz aufgeregt war, weil er mit seiner Schulklasse heute auf dem Weg ins Watt vom Fernsehen begleitet wird und sich schick anziehen sollte. Und wie macht man sich schick für eine Wattwanderung? Man ziehe eine schwarze Hose an, ein weißes Hemd und eine schwarze seidenbesetzte Weste, um einen Tag im Matsch zu verbringen.

Alle Argumente konnten ihn davon nicht abbringen. Nunja, da er der kleinste und jüngste ist, und die Sachen nicht weitervererbt werden müssen, ist er jetzt tatsächlich im Hochzeitsoutfit unterwegs ins Watt. Wer also irgendwann mal eine Übertragung einer Schulklasse im Watt sieht und ein Kind im schicken Anzug, es ist mein Sohn.

Am meisten gelacht darüber hat ausgerechnet das Kind, das es geschafft hat, bei einer musikalischen Uraufführung "GeZEITen" von und mit Stockhausen unter Mitwirkung von 800 Musikern hier in der Bucht gleich 3 mal groß ins Fernsehbild zu kommen, weil er sich gegen den Regen in einer Spielpause das Waldhorn auf den Kopf gesetzt hat.


Als nächstes fiel mir auf, daß mein ältester Sohn, einen Schnürsenkel von den Orthesen zerschnitten hatte, weil es mit seinem Weltbild nicht übereinstimmte, einen weißen und einen grauen Schnürsenkel zu haben. Einen mußte ich ersetzen, so war es zu den verschiedenen Farben gekommen, die ihn einfach störten und er zu Selbsthilfe griff. Was bedeutete, daß ich das Haus nach einem Schnürsenkel in der Länge von 120 cm suchen mußte. Sowas hat man ja mal eben immer so vorrätig rumliegen.

Da der Talker ja eingeschickt - und verschrottet- und die Neubewilligung noch nicht durch ist, sind wir derzeit Talkerlos. Gestern traf nun J. eine alte Bekannte und wollte mir davon erzählen, es war ein wildes Raten, in Kategorien wie Lehrer, Therapeut, Kindergarten usw... als ich wirklich nicht weiter wußte, lief er dann los und kam mit der Bibel wieder. Da ging mir das Licht auf, daß es jemand aus der Gemeinde war. So kamen wir dann schnell zum Ergebnis und ich verstand, was er mir erzählen wollte und wen er getroffen hatte.

Während dieser Aktionen war meine Tochter grumpelig aus dem Bett gehumpelt. Schlecht gelaunt, wegen Schmerzen wenig geschlafen und immer noch halb hinkend, zeigte sie die Auswirkungen eines langen Tages in Hannover. Das ist der Preis für den Zoobesuch nach der Untersuchung im Krankenhaus.
Es ist wohl die Narbe der OP mit der Sehne verwachsen, die zum Großzeh führt.

Wir sollen jetzt Massagen und Lymphdrainagen machen, vor denen meine Tochter große Angst hat, denn die Berührungsempfindlichkeit ist schon sehr stark. In der Hoffnung, daß es Linderung verspricht, sollen wir uns aber auf einen Zeitraum von 4-6 Monaten einstellen.

Ich muß die Narbenmassage lernen und täglich durchführen.

Was mußte ich schon alles für die medizinischen Belange meiner Kinder lernen, tägliches Turnen nach Vojta, Bobath, Padovan, Petö, orofaziale Massagen und Akupressur nach Castillo Morales, die logopädischen Mundtüten aus der Praxis Iven in Baiersbronn, Talker Nutzung und Programmierung, Symbolkarten, Gebärden nach Tommys Gebärdenwelt, um nur mal einen kleinen Auszug zu nennen.

Aber da werde ich Narbenmassage auch noch schaffen. In Truskavetz in der Ukraine haben wir ja schon Elternschulungen in Massagen erhalten.

Jedenfalls wenig Hoffnung für unseren geplanten Wanderurlaub in den Alpen in 8 Wochen, den wir komplett neu planen können.

Ansonsten schlägt der allgemeine Schuljahrendwahnsinn zu. Es flatterten die geliebten Elternzettel - alle irgendwie gestern- ins Haus:

Kind 3: Schwimmfest, sie habe mich schon mal als Taxi angeboten, weil wir doch 8 Kinder im Auto mitnehmen können....

Kind 1 und 4 haben Schulfest, zum Glück auf dem selben Gelände und am selben Tag, wenn auch zu unterschiedlichen Zeiten. Kuchen backen... für beide...

Kind 3+4 nehmen noch am Fischzug teil, da tragen ganz viele Kinder aller Altersstufen und Schulen, Kindergärten usw selbstgebastelte Fische durch die Stadt zum neuen Museum, das viele kleine einzelne Museen hier professionell zusammenfassen soll.

Für Kind 3 habe ich noch einen Abschiedsnachmittag der Klasse geplant, da ich da Elternvertreterin bin, denn einige Kinder verlassen die Klasse.

Die Eltern aller 5. Klässler, dh im besondern die Elternvertreter, treffen sich noch vor den Ferien, weil wir für die Einschulungsveranstaltung der nächsten 5. Klässler verantwortlich sind.

Manchmal möchte man seine Adresse einfach in die "Inkognitogaten" ändern, vielleicht finden dann weniger dieser Elternbriefe ihren Weg zu mir:

Inkognitogatan

Und für alle, deren Tag irgendwie genauso bepackt begann:



Euch allen im Bloggerland einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Ich hoffe, du wirst alles gut überleben.

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Oh weh...wir dachten bis jetzt immer bei uns ist die Zentrale....
    teilen wir uns den Irrsinn!
    Es ist wirklich schrecklich, wie findest Du da Pausen für Dich, für Euch?
    Das mit den Festen haben wir hier auch jedes Jahr aufs Neue. Und diesmal holen alle irgendsoeinen "verschiebbaren" Ferientag am Sa., 30.6. ... nach und überall ist Sommerfest! Es wird wieder geteilt, Papa da ... Mama da, und ein Kind ist allein, nein, nicht ganz. Lisa schaut vorbei!
    Mir tut das so leid für Deine Tochter. Das hört sich gar nicht gut an mit dem Fuss. Gehen Verwachsungen durch Massagen wirklich wieder weg, lockert sich da was? Ich kann sie gut verstehen, dass sie nun ängstlich ist.
    Hoffentlich könnt Ihr doch noch einen erholsamen Urlaub planen, er ist bestimmt sehr, sehr nötig!
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist Zentrale Süd und ich Nord ;-)

      Das mit den Termin ist jedesmal vor Weihnachten und vor den Sommerferien ein Thema...

      Zwischen Sommer- und Herbstferien hatte ich pro Woche 2 schulische Termine, bei denen meine Anwesenheit als Elternteil gefordert war.

      Ob die ganze Behandlung was bringt? Keine Ahnung. Derzeit haben wir nur Tränen vor Schmerzen und jetzt noch Angst.

      Aber ich halte Euch auf dem Laufenden.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. ich habe euch in dem bloggerdschungel irgendwie gedunden und bin hängen geblieben und folge euch nun.

    gnaz liebe grüße aus bonn, die jana.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, ich schau auch später mal bei Dir vorbei!

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ohje, ohje. Da ist ja was los bei euch. Aber ich muss ein bisschen lächeln, kommt es mir doch so sehr bekannt vor.

    Erhalte dir deine gute Laune und nimm es mit Humor. Alles andere führt zu nichts.

    Viele liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für Deine lieben Worte.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Ja dieser Schuljahresendwahnsinn ist so etwas unvermeidliches...Ich merks auf Arbeit..die Kindern drehen mehr durch als üblich...unser Schulkind daheim ist auch verpeilter...die Zensuren müssen bald fertig sein.
    Das mit dem Taxi ist krass....es wird auch hier immer soviel vorrausgesetzt..nicht dass mans nicht machen würde...aber erst gefragt werden, ist was Feines
    das Gute: in 4 Wochen sind wir im Urlaub...die Woche vorm Urlaub würde ich am Liebsten rausschneiden aus meinem Leben..schon jetzt

    Ich wünsche deiner Tochter, dass es endlich aufwärts geht!

    sei lieb gegrüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube auch, daß wir Eltern die Sommerferien immer dringender brauchen als die Kinder - allerdings brauche ich die Schule auch am Ende der Ferien dringender als die Kinder.

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Liebe Muschelsucherin,
    glaube mir, bei Dir kann garnicht die Zentrale sein, denn die ist sicher hier. Und irgendwie ziehen wir die Zentrale so magisch an, dass sie hier nicht weg will.
    Ich wünsche Dir viel Gelassenheit und Ruhe beim Erlernen der Massage und vorallem ein Wochenende mit Sonne. Liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, dann haben wir eine Unterzentrale hier ;-)

      Danke für Deine lieben Wünsche.

      Liebe Grüße

      Löschen