Donnerstag, 10. Mai 2012

Talker Talk...

Ich beschrieb ja schon, daß bei uns der Talker immer wieder Probleme macht. Wir haben ihn jetzt 8 Jahre und er war ein Wiedereinsatzgerät- also ist er ein Computerdinosaurier und hat sich gut gehalten, ist aber jetzt einfach hinüber. Nach 2 min Nutzung flackert der Bildschirm, der in sich verschoben ist, dann geht der Talker aus. Er zeigt volle Ladung an, schreit aber nach Aufladung. Nach 3 Ansagen geht der Talker aus usw.

Außerdem ist er nicht mehr mit unserem Computer kompatibel, kennt keine USB Schnittstelle, kein Bluetooth, kein JPG (Bilder müssen immer in bmp umgewandelt werden und dann über einen 9 poligen Stecker übertragen werden - hat heute aber kein Computer mehr) und von MP3 oder MP4 will ich  gar nicht sprechen.

Außerdem kann mein Sohn nicht seine Berichte, die er auf dem Talker über die Ikonen schreibt ausdrucken, weil ja jegliche Kompatibilität fehlt.

So war jedenfalls gestern die Einschätzung der Vertreterin und Beraterin von Prentke Romich, daß wir eine Neuversorgung brauchen.  Mit ihr habe ich heute morgen lange telefoniert. Jetzt versuche ich gerade schriftlich unserem Arzt die Situation zu erklären und von ihm eine Verordnung zu bekommen. Die UK (unterstützte Kommunikation) Lehrerin wird einen pädagogischen Bericht schreiben, die Firma wohl den wirtschaftlichen Totalschaden feststellen.

Das ganze geht dann mit mit dem KV an die Krankenkasse- der Preis fürs Gerät ist 8.800 € plus Zubehör. Da wird einem immer heiß und kalt. Obwohl der letzte Talker hätte neu über 13000 € gekostet. Bei uns kam es auf knapp über 1000, weil es ein gebrauchter war.

Wer noch ein schnelles Muttertagsprojekt sucht, kann hier fündig werden:





Das ist meine Version davon - ich habe das "e" abgewandelt:

Love

Und wie man sieht habe ich ziemlich mit dem Binding gekämpft - die Nahtstellen waren immer an den Ecken und alles hat sich verzogen...





Kommentare:

  1. Ich finde Dein Muttertagspräsent so schön gelungen! Wirklich.

    Bei den technischen Dingen kann ich nicht mitreden, aber die Eurosummen verstehe ich :( - und wünsche was zu wünschen ist: Das es gut wird.
    Gottes Segen mit euch, ihr Lieben.
    Herzlichst, Gisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Euro Summen machen immer betroffen, man bekommt ein schlechtes Gewissen, aber sie rufen auch Verantwortungsbewußtsein hervor. Eine Fehlentscheidung kann nicht einfach revidiert werden.

      Liebe Grüße

      PS Danek für das Lob... ich probiere immer wieder aus und lerne und lerne und lerne...

      Löschen
  2. wahnsinn -die Preise. wir haben im Herbst den Tobii getestet. ein tolles Gerät. Kostet aber auch gute 7000,--. Und Niklas müsste damit sicher lange üben, um Erfolge zu erzielen. Mich hat der Preis dann doch etwas abgeschreckt. Bei uns muss man sich solche Kommunikationsgeräte ohnehin selber zahlen. Das übernimmt keine Kasse. Kommunikation scheint nicht unterstützungswürdig :(
    euch drück ich fest die Daumen. Es wär eine Schande - wenn das die KK nicht übernimmt. Wo er doch so gut damit "redet".
    liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben wir es hier als gesetzlich Versicherte richtig gut. Die privaten Kassen übernehmen es in der Regel nicht.

      Eigentlich sollte es kein Problem geben, denn die Notwendigkeit einer solchen Versorgung ist ja in der Erstversorgung schon verankert. Daran hat sich ja nichts geändert. Der EcoTalker ist die logische Folge.

      Aber wie gesagt... eigentlich... erst mal muß der Totalschaden festgestellt werden.

      Liebe Grüße und weiterhin Euch gute Besserung

      Löschen