Donnerstag, 26. Mai 2011

14 Jahre

Mein großer Sohn wird ja jetzt schon fast 10 Jahre vom Bus abgeholt und in den Kindergarten und später in die Schule gefahren.

Trotz dieser langen Fahrdiensterfahrung schaffte es heute die Fahrerin, mich zu Tränen zu rühren.

Für unser großes Geburtstagskind war der Bus mit Ballons geschmückt und ein Geburtstagslied schallte uns entgegen. Oh, das hat ihm gefallen - und ich hatte Tränen in den Augen. Das hatten wir noch nie.

Geschenke für ein behindertes Kind zu finden, ist nicht immer leicht. Er liebt derzeit den Ting Stift. Den Stift kann man mit Büchern kombinieren und dann wird zu dem Buch erzählt. Einiges Vorgelesen, oder im Tierlexikon die Tierstimme eingespielt usw. Man muß den STift einfach auf bestimmte Symbole lenken.

Heute bekam er das Hurtigruten Buch, er liebt Seefahrt und Norwegen. Eigentlich ist das Buch für Erwachsene, aber es sind so schöne Bilder und die Kommentierung durch den Stift ist so toll. Mal ist es das Schiffshorn, dann Volksmusik oder die Originaldurchsage des Kapitäns zur Begrüßung der Passagiere. Mehr haben wir heute noch nicht ausprobiert.

Dann habe ich ihm eine Filmesammlung zusammengestellt. Silas, Märchenbraut, Luzie, der Schrecken der Straße, Geheimnis des 7. Weges, Bas Boris Bode, Patric Packart - also all die Weihnachtsklassiker aus meiner Jugend. Mein Mann meinte grinsend, das sei ja wie die eltektrische Eisenbahn doch eher ein Geschenk für ein Elternteil. Naja, ein bißchen hat er Recht, aber wäre es tatsächlich für mich gewesen hätte ich noch "das Krankenhaus am Rande der Stadt" dazugepackt ;-)

Außerdem hat er einen Playmobilcampingwagen bekommen.

Unser Großer stellt sich seine Lebensplanung nämlich so vor: Er zieht mit seinem Freund zusammen in ein schickes Wohnheim. Das ist dann das Basislager. Beide zusammen erwerben ein Wohnmobil und zusammen mit Zivis (wir haben ihm noch nicht gesagt, daß es die nicht mehr geben wird) werden die beiden durch Europa reisen.

Arbeit in den Werkstätten kommt dabei noch nicht vor.

Ich finde die Idee einfach so klasse. Das ist zwar eine ganz andere Lebensplanung als die, die ich mir vor 14 Jahren vorgestellt habe, aber genaugenommen auch keine ganz schlechte.

Meiner Tochter geht es wieder recht gut. Seit dem Wochenende ist sie wieder fit. Ich lasse sie noch diese Woche nicht zum Sport und Rad fahren.





Kommentare:

  1. Alles Gute dem Geburtstagskind ähm. -heranwachsenden ;o). Tolle Idee der Busfahrerin!
    Ich finde seine Lebensplanung übrigens auch sehr klasse. Es wäre toll und wünschenswert, wenn etwas davon in Erfüllung geht. Ich drück´ die Daumen!
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich möchte J. Alles, Alles Liebe zum Geburtstag wünschen. der Empfang war ja grossartig - da hätte jede Mama Tränen in den Augen gehabt. Da scheint es, dass jemand wirklich mit Herz bei der Sache ist.
    Der Lebensplan ist übrigens toll. In dem Alter hat man natürlich viele Verstellungen - ich würde ihm jetzt auch nicht unbedingt Grenzen setzen. Es wird sich alles ergeben, dass es für ihn passt. Und es müssen ja nicht unbedingt Zivis sein, die ihn auf die grosse Reise begleiten ;) Den Stift hab ich noch nie gesehen - hab mir den jetzt mal angeschaut - spitze ist der!
    Macht euch noch einen schönen Tag. Gut, dass deine Tochter schon wieder fit ist!
    alles Liebe
    tanja

    AntwortenLöschen
  3. Meinen herzlichsten Geburtstagsgruß ans Geburtstagskind! Oh, da hätt' ich mich aber auch gefreut, so begrüßt zu werden.
    Ich freue mich mit fürs Geburtstagskind.

    Und wer weiß, eines Tages reist er um den Erdball und dreht uns allen eine lange Nase, näch?!

    Liebe Grüße!
    (Du hast eine schöne Unterschrift ...)

    AntwortenLöschen