Freitag, 15. April 2011

Er ist gefaßt

Er, der Maskenmörder, er, der schwarze Mann...

Er, der hier im Norden in unserer Umgebung sein Unwesen getrieben hat. Er, der kleine Jungen sexuell mißbraucht und einige auch umgebracht hat. Unter anderem einen aus dem Internat der Schule, in die ich gegangen bin. Ua einen Jungen aus einem Schullandheim hier in der Gegend.

Er, der immer in meinen Gedanken war, wenn meine Jungen in Schullandheimen, Jugendherbergen oder Pfadfinderlagern waren. Er, der auch ua der Grund war, weswegen ich hier über solche Aktionen immer erst im Nachhinein geschrieben habe.

In der letzten Pressekonferenz ging man davon aus, daß der Täter eine besodnere Beziehung zum Internat meiner ehemaligen Schule hätte haben können. Er ist mein Jahrgang. Da stellte sich natürlich die Frage, kenn ich ihn vielleicht. Dies ist aber nicht der Fall. Er hat dort wohl nur mal an einem Seminar teilgenommen.

Ich danke der SOKO, die so viele Jahre akribisch daran gearbeitet hat, diesen Mann zu fassen. Meine Gedanken sind aber auch bei den Familien der getöteten Jungen, deren Schmerz heute wieder eine neue Komponente bekommt.


Kommentare:

  1. Na gottseidank.Wenn man bedenkt das er aus Bremen kommt und in Hamburg Harbug gelebt hat,sich dazwischen gut auskannte,und wir dazwischen leben ist das schon heftig.Bekannt war er hier im Noden wohl überall.
    Das sie ihn haben erleichtert nun wirklich.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Da können wir nun alle aufatmen, denn wir sind
    doch betroffen mit denen, die darunter leiden.

    Liebe Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Als ich das heute hörte, war es ganz schlimm. Ich musste auch an die Eltern denken. Wir alle sagen, "Gott sei Dank", aber die Eltern sind wieder mittendrin und langsam verheilende Wunden reissen auf ...
    Was kommt nun? Was tut man mit so einem Menschen? Oh, Michael hat da so seine Ideen. Und da halt ich dann dagegen, und tief innen würde ich sojemand auch am liebsten nicht mehr unter uns auf der Erde haben....
    Hoffentlich kann nun die Seele der Kinder frei sein. Mir tut das so sehr leid alles. Und für Dich muss das ja nochmehr tief gehen ... so viele Orte, die Du kennst...
    Ich wünsche Euch eine gute Nacht, und hier schlafen auch zwei Kinder süss und lieb. Das waren sie heute tagsüber gar nicht.
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Hei du...ich finde jetzt ganz schlimm wie unser sichere Leben auf einmal unsicher ist...die armen Kinder.
    Ich habe heute meine schwiegermutter besucht und festgestellt das sie völlig fertig war.Die Nachricht hat sie sehr getroffen...sie wohnte nicht weit von Mörder...und vielleicht ihm schon mal gesehen...sie ist 80 und kann nicht mehr solche Botschaften verarbeiten...Wieso immer die Kinder?Ich habe mir etwas vorgenommen...egal wo ich mich gerade befinde,achte immer drauf wenn Kinder alleine unterwegs sind...grösse,Bekleidung...kann sein das später gefragt wird...leider.
    So ihr beide ich wünsche Euch ein sorgenfrei W.E mit viel Sonne.Bussi.Luciene.

    AntwortenLöschen
  5. Das war die beste Nachricht seit langem. LG Inge

    AntwortenLöschen