Donnerstag, 10. Februar 2011

Mein Playboy Abo und ich

Es begann vor einigen Tagen. In meinem Mailfach fand ich Mails von clickandbuy. Ich habe dort niemals mich angemeldet. In 4 Mails wurde ich auf Transaktionen im Wert von umgerechnet 40 € aufmerksam gemacht und in der 5. Mail wurde mein PlayboyAbo bestätigt und ich herzlich in der Playboyfamilie aufgenommen.

Zu dem zeitpunkt zu dem ich diese Verträge angeblich abgeschlossen habe, saß ich mit meiner Familie am Essenstisch und mein einer Sohn war noch in der Schule. Also auch Präpubertierende Anfälle meines Sohnes waren ausgeschlossen. Außerdem hätte der auch meine Kontonummer nicht gewußt.

Mein Mann hat dann Clickandbuy angeschrieben, um Kontolöschung gebeten etc.

Am nächsten Tag bekam ich 19 Stornierungen von Verträgen und die Bestätigung meines Playboyabos.

Diesmal böser hingeschrieben, Betrugsanzeige angedroht, Auskunftsverlangen nach Datenschutzgesetz usw verlangt.

Am nächsten Tag kam dann der Hinweis, mein Konto sei gesperrt. Nur damit mir dann vorgestern die Kosten für das Playboyabo abgezogen wurden. Das habe ich mir dann wieder zurückgeholt.

Heute kam dann der Hinweis, daß ich nunmehr 15 € für diesen Monat zu zahlen habe und man diese Angelegenheit einem Inkassounternehmen ggf zuleiten wird.

Ich bin erstaunt, wie liebevoll man doch in der Playboyfamilie aufgenommen iwird, wenn man nicht bezahlen will ;-)

Ich werde weiter berichten.

Kommentare:

  1. Clickandbuy...

    Da haben wir auch schon negative Erfahrungen mit gemacht. Die haben einfach Geld von unserem Kreditkartenkonto abgebucht. Keine Ahnung, wie die an die Daten gekommen sind. Ich würde es zur Anzeige bringen.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Mich lachen immer alle aus, wenn ich von so einer Geschichte erzähle. Ich hör immer "Das gibt es doch nicht!" Bei uns war es nicht Playboy sondern Unmengen von Kaffee....nicht erhalten aber abgebucht!
    Ich würde bei Wiederholung auch eine Anzeige machen.
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen