Montag, 8. November 2010

Unterschiede - Widersprüche

Ich lese des öfteren in einem Kinderarzt Blog. Vor kurzem stellte er mit großem Kopfschütteln fest, daß es Mütter gibt, die ihrem 7 jährigen Kind ein Handy kaufen.

Nach einigen Schilderungen über seine Kinder gehe ich auch von Kindern höchstens im Grundschulalter aus.

Nur verwunderlich fand ich das Kopfschütteln über die Mutter mit dem Handykauf und dann sein neuestes Posting, in dem er überlegt, in welcher Reihenfolge er seinen Kinder Star Wars zeigt.


http://kinderdoc.wordpress.com/2010/10/21/handyle-furs-bobele/


http://kinderdoc.wordpress.com/2010/11/05/star-wars-off-topic/

Je nachdem wie man es betrachtet. Wir sind eigentlich alle Handy Muffel, dennoch hatten unsere Kinder verhältnismäßig früh eines (einfaches mit Prepaid) weil sie schon sehr früh alleine zu Vereinen,Turnieren usw gegangen sind und ich es einfach besser fand, wenn sie ohne andere um Hilfe zu bitten auch mich erreichen können - in welcher Situation auch immer.

Die beiden jüngsten Kinder haben einen sehr langen Schulweg und das Sekretariat ist nur 2x in der Woche besetzt, wenn also das Fahrrad einen Platten hat oder sonst was, können sie uns nicht um Hilfe fragen, da sie in der Schule nicht telefonieren können, bzw nicht sicher ist, ob eine Ansprechperson da ist.

Daher hatten sie früh ein Handy und noch von keiner Prepaidkarte ist auch nur das Startguthaben vertelefoniert worden, doch wenn sie anrufen mußten, war es auch gut, daß sie es dabei hatten.

Star Wars dagegen hat noch kein Kind bei uns zu Hause gesehen... jetzt unser 2. gerade bei einem Kindergeburtstag und war damit einer der wenigen, die es nicht kannten. Die gesehene Episode hatte FSK 12 und keines der anwesenden Kinder hatte das Alter.

Es hat ihm nicht geschadet, keine schlimmen Träume oder was auch immer, finde nur die unterschiedlichen Betrachtungsweisen, was man seinen Kindern an Technik in welchem Alter zu zumutet so interessant.



Kommentare:

  1. Heute kann man letztlich auch trotz Kontrolle
    viele Sachen nicht verhindern.

    Es geht letztlich alles ums Geld.
    Die Kinder kommen nach wie vor an Zigaretten.

    Und da sind alle schlau:
    Da hat irgendeiner schon einen Ausweis, egal
    von wem, und die anderen bedienen sich.

    Es gibt unbesorgte Eltern ohne Schutz vor
    Kindern. Da die meisten arbeiten, gehen die
    anderen dahin, können Sachen im Internet
    sehen, die haarsträubend sind.

    Wir werden nie stark gegen die Übermacht.
    Aber wir versuchen in unserem Kreis das Beste.

    Herzliche Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. meine Kinder haben auch Handys,die gab es aber erst nach der Grundschulzeit,wenn sie zur weiterführenden Schule gehen.Denn dort ist ebenfalls nicht immer das Sekretariat besetzt und die Busse fahren nicht immer.
    Filme gibt es nur je nach Alter.neulich hat sich die Lehrerin meiner 11 j.Tochter auf einem Elternabend bei einigen Eltern beschwert,deren Jungens Filme gucken die erst ab 18 J. sind.Die Eltern ahben das belächelt.
    Klasse sag ich da nur.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Handy bekam Susanne als sie hier von der Grundschule auf die nächste Schule in einem anderen Ort wechselte....ein einfach Prepaid-Handy. Zum Geburtstag hat sie dann von den grossen Geschwistern das Foto-Handy bekommen. Wir gucken da aber rein, und es ist sehr harmlos.
    Mit Filmen bin ich eher sehr streng. Genau der Konflikt fängt nun aber hier an. Die 11jährigen Klassenkameradinnen haben Fernseher, Computer etc....im Kinderzimmer. Mir gehen die Argumente aus, warum das hier nicht so ist, und gestern gab es von mir ein "nein" mit Tränen von Susanne...sie sieht es halt nicht ein!
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Deine abwechslungsreichen Hintergründe gefallen mir! Deine Gedanken zu dem Thema "Handy/Star Wars" ebenfalls ...
    Liebe Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. Also ich bin auch gegen Handys zu früh..ich bin aber auch gegen Star wars zu früh *g*

    Und ich hab die Schule im Ort mit ständig besetztem Sekretariat und zum Fussball wird er gebracht und geholt...momentan.

    Das Handythema hatten wir am Wochenende, eigentlich ist Konsens, in der Grundschule nicht.

    Ich hatte mit 17 mein erstes Handy und bin nicht gestorben.

    Ich finde es nicht "schlimm" es so zu handhaben wie du, im Gegenteil ich versteh deine Gründe.

    Bei uns liegt die Lage aber anders und damit gibts erstmal kein Handy in absehbarer Zeit.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    bitte nicht falsch verstehen. Ich bin weder der Meinung, daß jedes Kind sehr früh ein Handy braucht, noch daß jedes Kind von zu früh Star Wars Schaden nimmt.

    Ich selber habe Star Wars nie gesehen und daher es meinen Kindern wohl auch nicht angeboten.

    Mir ging es eher darum zu zeigen, wie sehr man aus seiner Sicht argumentiert.


    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. da hast du wirklich was versäumt. star wars ist schon legendär ;)
    nein, aber nicht zu unrecht gibt es alterbeschränkungen bei filmen und spielen. Wenn sich alle daran halten würden, käme man beim eigenen kind nicht erklärungsnot.... traurig sowas. kinder verstehen den inhalt oft nicht richtig, und viele machen sich nicht die mühe, es zu erklären. bei spielen ist´s doch noch schlimmer. das ist der grosse nachteil am elektronischen zeitalter.

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube, das Zauselkind braucht so schnell kein Handy, da wir sie eh zu allem Hinfahren müssen. Und im Ort braucht sie kein Handy. Und Star Wars gabs hier auch noch nicht. Wir haben es jetzt mal mit dem ersten Harry Potter Film versucht, der ja noch ab 6 ist, aber es war dem Töchterchen noch zu gruselig. Deswegen lesen wir ihr jetzt das Buch vor. Dafür muss ich jeden Samstag mit ihr Supertalent schauen. *uaaaahhh* Die Oma hat das mal angefangen und nun besteht das Kind auf diesen Mist. Ich denke, jede Familie hat da ihre eigene Linie.
    Übrigens wir können uns nicht so nach dem FSK richten. Denn auch wenn ein Film ab 0 Jahren ist, so kann es durchaus sein, dass das Kind ihn nicht schauen mag, weil er zu gruselig ist. Es kommt also auch alles ein wenig aufs Kind an. Im Freundeskreis der Tochter sind gerade die Nintendos beliebt. Ich weiss gar nicht, ob wir jemals sowas brauchen. Ich lass das aber auf mich zukommen. LG Frau Zausel

    AntwortenLöschen