Sonntag, 28. November 2010

Ist es so schlimm um uns bestellt?

...dachte ich heute morgen, als ich einen Brief der Klinikseelsorge vorfand. Es waren aber "nur" Worte zum 1.Advent und eine Einladung in den heutigen Gottesdienst. Der sind wir auch gerne gefolgt. Stimmingsvoll war der Gottesdienst, durch die Fenster sah man die überzuckerten Bäume und den gefrorenen Annateich. Das paßte gut zur brennenden ersten Kerze und dem ersten Advent.

Ansonsten geben wir uns dem langsamen Wellenschlag des Wochenendes im Krankenhaus hin. Morgen werden unsere Freunde Richtung Heimat entlassen, wir bleiben allein zurück.

Gestern war die restliche Familie hier und hat Leben in die Bude gebracht. Wichtig war es für die Kinder, Zeit mit der Mutter zu haben, kleinere und größere Sorgen zu besprechen.

Ich wünsche allen Lesern einen gesegneten ersten Advent und einen schönen Restsonntag.

Kommentare:

  1. Bei uns siht es auch trostlos aus.
    Angela hat am Donnerstag die Entfernung
    eines Muttermals.
    Harmlos ist das sicher nicht, denn sonst wäre keine Begleitperson notwendig.
    So, wir sind beide total unruhig. Es hilft nichts, aber die Nerven sind wie Reflexe.

    Viel Kraft für dich und deine Familie
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ach Mensch Elisabeth, das ist ja nicht schön zu lesen. Ich werde Donnertag Euch alle guten Wünsche schicken und an Euch denken.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. oh, bin jetzt erstmal erschrocken. Der Gottesdienst war bestimmt schön, oder? Vor zwei Jahren war ich mit Susanne auch in der Klinik am 2. Advent. Sie hatte eine Lungenentzündung, und ich denk an den Gottesdienst gerne zurück...und Susanne auch.
    ...es fängt zu schneien an. So richtig Adventwetter ist hier. Wann dürft Ihr denn heim, gibt es schon ein wenig Hoffnung, dass es bald ist?
    Deine anderen Kinder werden ohne Rücksicht auf Verluste, Deine Anwesenheit voll und ganz brauchen, wenn Du wieder zuhause bist. Es gerät ja alles aus den gewohnten Rythmus wenn die Mama so lang weg ist....
    Schlaf gut
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. endlich, endlich lasse ich einen gruss an euch hier!
    ich lese immer noch regelmässig mit und begleite euch innerlich....

    ich drücke die daumen, dass ihr nicht mehr allzulange im kh bleiben müsste und wünsche dir viel kraft auch für die situation dann zu hase!
    lieben gruss

    christina

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habe ich aber erstmal einen Schrecken bekommen, als ich die Überschrift gelesen habe...Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr bald Heim könnt!
    Liebe Grüße
    Lia

    AntwortenLöschen