Dienstag, 16. November 2010

gefürchtet und herbeigesehnt

Haben wir den heutigen Tag.

Seltsam, wenn der Tag, der so lange wie eine Drohung vor einem steht plötzlich unschludlig erwacht, wie jeder andere Tag.

Also wir sind im KH. Ich nehme es mal nicht als schlechtes Omen, daß die Ärztin, die damals die Aufklärung in der anderen KLinik gemacht hat, sie heute hier auch gemacht hat.
Dennoch war ich etwas erstaunt, sie zu sehen.

J. ist guter Dinge, hat seinen Freund im Zimmer, er wirkte gelöster als in den letzten Tagen.

Während ich mich in den letzten Tagen einerseits gehetzt und andererseits wie innerlich erfroren und dadurch gelähmt fühlte, bin ich jetzt auch lockerer. Es geht jetzt alles seinen Gang. Um 12.30 sind wir ca dran.

Gute Wünsche, gedrückte Daumen und Gebete nehmen wir in jeder Form dankbar an.


Kommentare:

  1. Ich wünsch Deinem Sohn (und Euch) alles, alles Gute!

    elsie

    AntwortenLöschen
  2. Wünsche, gedrückte Daumen und vieles mehr kann ich euch gerne bieten....
    ich werde ganz fest an J. denken.

    Mir gehts auch immer so: wenn das lang gefürchtete plötzlich unmittelbar nah ist, dann wird man ruhig.
    Es wird alles klappen - ganz sicher. Ich schick euch eine grosse Portion Zuversicht!
    alles liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. ...mit guten Gedanken und Gebeten werde ich euch morgen begleiten. Alles Gute für euch!
    Liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Wir denken auch an euch.
    Wenn so viele Menschen beten, dann ist
    doch Zuversicht da.
    Herzliche Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Auch hier werden die Daumen gedrückt, dass alles gut verläuft. Ich wünsche Euch nur das Beste und bete für Euch.
    Herzliche Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. *ganz fest Daumen Drück*

    Ich denke en Euch...
    Herzliche Grüße
    Lia

    AntwortenLöschen
  7. ...oh, wie ich immerwieder an Euch denke. Ich hoffe und wünsche Euch, dass es gut ist.
    Herzliche Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Ich hoffe, dein tapferer Mann hat alles gut überstanden. Hab ganz fest gedacht an ihn....

    AntwortenLöschen