Mittwoch, 27. Oktober 2010

Von Sprachbananen und Benzinpumpen

Ich bin gestern von der Lehrerin vom mobilen Dienst informiert worden. Sie hat die neuen Audiogramme auf eine Sprachbanane übertragen und mir gezeigt, welche Laute jetzt wegfallen. Dies sind neben den Grundtönen derzeit "nur" einige Zischlaute. Alles andere kann sie hören wenn auch leiser als gesundhörende.



Mit dem dicken schwarzen Strich habe ich so in etwa die Audiogramme meiner Tochter eingetragen. Die Frequenzen der grauen Banane braucht man, um Sprache zu verstehen. Die dünneren Striche sind die Normalkurven in verschiedenen Altersstufen, also mit zunehmender Hochtonschwerhörigkeit. Ich habe es nur grob eingezeichnet, damit man sich das als Leser, der noch nichts damit zu tun hatte, auch vorstellen kann.

Man kann also erkennen, daß alle wichtigen Laute noch zu hören sind, wenn auch leiser.

Aus diesem Grund haben wir die HG Anpassung erstmal auf Ende Januar vertagt, da ich in 3 Wochen mit meinem großen Sohn ins KH gehe und dann durch die lange Gipsliegezeit keine Möglichkeit habe eine Anpassungsphase von ca einem 1/4 JAhr aktiv für meine Tochter mitzugestalten.

Also bleibt alles erstmal wie es ist.

Bei unserem Auto ist die Bezinpumpe defekt  - teures Teil!

MIST - Um Bernd das Brot zu zitieren!



Kommentare:

  1. ...uff, da kommt aber noch einiges auf euch zu. ...ich wünsch dir ganz viel Kraft und Gelassenheit, um das alles zu bewältigen so eines nach dem Anderen.
    Liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. ...ich wünsche Dir immernoch Gelassenheit und Kraft...und ruhige Momente, nur für Dich. Es ist viel, was Du um die Ohren hast momentan.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsch dir ganzv iel Karft für die nächsten Monate. Hört sich nach einem anstrengenden kommenden halben Jahr an...

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Muschelsucherin,
    mein Strich liegt anders rum auf der Sprachbanane und ist schreg ganz weit nach unten gertuscht (Höchstgradige Hochtonschwerhörigkeit, höre ohne Hörgeräte noch ganz wenige einstellige Prozent in Tieftonbereich, im Hochtonbereich bin ich schon lange ertaubt, hör also keine Staubsauger und der Lastwagen nur wenn er mich fast überfährt )...
    Doch ich meistere einen Alltag wie alle andern Grossfamilienmüttern auch, quatsche mit meine Kinders und Nachbarn, Lese vor, besuche Elternabende und Weiterbildungen und geniesse das Leben (klar mit bestem Hörgeräte und langwierigen Anpassungen), auch ohne Telefonieren zu können.Deine Tochter wird ihren Weg ganz sicher meistern. Dass die Technik jedes Jahr ausgefeilter ist, es immer bessere, Hörgeräte gibt ist spitze. Wie schön doch, das SMS, E-Mail Kommunikation auch unter Schwersthörigen/Tauben und Hörenden prima ermöglicht, sogar ganz ohne Gebärdensprache, welche ja leider kaum einer spricht! Kopf hoch, das kommt schon!
    Übrigens: ich liebe nichts so sehr wie Sprache, wie Worte, auch wenn ich noch nie gut hörte...
    Liebe Grüsse, Maya

    AntwortenLöschen