Dienstag, 12. Oktober 2010

MDK

Ich habe an meine Pflegekasse einen Brief geschrieben und die Pflegestufenerhöhung auf Stufe 3 beantragt für die Zeit nach der OP. Ich habe also ab OP Tag beantragt und mitgeteilt, daß wir wahrscheinlich ab Anfang Dezember zu Hause sind, damit begutachtet werden kann.

Nun kam ein Brief vom MDK, die mir einen Termin nächste Woche zur Begutachtung mitteilten.

Diesen habe ich nach gefühlten Stunden in der Warteschleife absagen können. Ich bekam noch auf den Weg, daß ich mit der Pflegekasse sprechen soll, damit mir diese Terminsabsage nicht als mangelnde Mitwirkungspflicht ausgelegt wird.

Wer bitte hat denn hier nicht mitgewirkt und nicht gelesen....

Mein Sachbearbeiter bei der Pflegekasse meinte zu mir, er habe die Passage mit den Daten sogar noch angemarkert, bevor er es an den MDK weitergeleitet hat.

Bürokratie eben.

Kommentare:

  1. ...schön zusammengefaßt: Bürokratie eben. Paßt wahrscheinlich in vielen Situationen. Hoffe, daß du trotzdem ohne weiter Probleme alles gut regeln kannst.
    Liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Bürokratie...vielleicht hat der Antrag zum Antragsformular gefehlt?
    Ich kann es nicht verstehen, und hoffe aber für Dich, dass sich wirklich alles gut regelt.
    Schönen Abend noch wünscht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen