Dienstag, 7. September 2010

nur einen "wänzigen Schlock"

Mein "Schöler" ist ja noch nicht in der Oberprima, sondern in der QUinta, es wurde auch nicht die alkoholische Gärung durchgenommen und die schöne Oberprima vergiftet, nein es fand nur ein Festempfang zum 200. Jahrestag der Schule statt.

Nach den Reden von ua dem Ministerpräsidenten gab es dann Sekt, Organgensaft und etwas, was mein Schöler als Orangensaftschorle definierte und davon erstmal 3 Glas (waren ja so klein) gegen den Durst trank, bis er merkte, daß die Schorle "anders" schmeckte.

So kam er leicht angeschickert gestern Abend aus der höheren Lehranstalt nach Hause.

Und ausgerechnet heute früh haben wir einen Termin zur Blutabnahme.

Ich kann mir das Ergebnis schon vorstellen. "Frau Muschelsucher, Ihr Sohn hat keine Allergie aber ein Alkoholproblem."

In der neu renovierten Aula fand gestern der Empfang statt. Vor gar nicht langer Zeit hat sich die Aula ein Stockwerk nach unten in die darunter befindlichen Musikräume ergossen, als die Decken eingebrochen sind.

Hätte man das nicht besser so lassen sollen, um vor dem Ministerpräsidenten auf die Probleme mit den Schulbauten mal anschaulich zu demonstrieren, anstatt eine neue, auch von vielen Spendengeldern renovierte, schicke Aula zu zeigen?

Immerhin sind kurz vor Erreichen der 200 Jahre die Abortschilder abgeschraubt worden.

Muschelsucher

Kommentare:

  1. Ich bin gespannt auf das Ergebnis der Blutuntersuchung.
    Hast du nur Söhne, oder auch Töchter?

    Danke für deine liebevollen Worte bei mir.

    Herzliche Grüße aus dem trüben Bochum
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt lustig, und in Eurer Obhut war er dann ja gut aufgehoben...so ein Zufall mit der Blutprobe genau am nächsten Tag....
    Hier sehen die Schulen auch so aus. Es wird überall gespart.
    Die "Sparmassnahmen" sind nicht mehr normal. Beisiel gestern: Gips muss heute in der Klinik geprüft werden. Evtl. kann er einen Gehgips bekommen. Ich soll aber eine Überweisung mitbringen, sonst kann die Klinik nicht abrechnen. Roberts Ärztin:Urlaub! Da muss ich also zum Vertretungsarzt. Der überweist nicht, ohne Kind gesehen zu haben. Schaut den Gips an, fragt schreiendes Kind, ob es ihm gut geht. Kind schreit, ich erkläre: Autist, jetzt völlig durcheinander...hab nun meine Überweisung, der Arzt hat nichts gemacht (was soll er auch tun?)...und die Kasse hat gespart?Oder? Der überweisende Arzt hat das doch umsonst gemacht, oder...hi,hi! Kapier ich nicht mehr!
    Ja, und so ist es überall. Susanne hat im letzten Schuljahr 2 Rollen Klopapier und zwei Rollen Wischtücher mitbringen müssen...und das schreckliche Klassenzimmer, könnten ja die Eltern verschönern.
    Wie geht es denn dem ABC-Schützen? Schon so richtig eingewöhnt?
    Viele Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    @ Elisabeth P, es sind 3 Jungen und ein Mädchen, die aber so Mädchen ist, daß sie alle 3 aufwiegt.

    @ Elisabeth JS, ach ja, geht dem AbC Schützen recht gut, der Unterrict stört ein wenig zwischen den Fußballspielen in der Pause, aber er macht stoisch alles, was von ihm verlangt wird, ohne große Begeisterung aber auch ohne jeden Gegenwillen.

    @ all
    Ich werde über die Ergebnisse berichten, Lungenfunktion war in Ruhe also ohne Allergenbelastung in Ordnung.

    AntwortenLöschen