Donnerstag, 26. August 2010

Verkündet doch glatt die Frankfurter Rundschau, mein Mann habe eine neue Partnerin ;-)

Journalisten - da kann man nur den Kopf schütteln.

Es soll ja wirklich Beziehungen geben, bei denen die Frau aus der Zeitung von der neuen Partnerin des Ehemannes erfährt, hier hat aber der Journalist definitiv nicht richtig zugehört und meinen Gatten zur Partnerin von Nina Blazon erklärt. So in einem Bericht über eine Lesenacht:

Autoren hautnah kennenlernen


Mehr noch, das Publikum hatte die Gelegenheit, seine Autoren hautnah kennenzulernen. Pauline (11) und Mila (9) zum Beispiel sind zufällig vorbeigekommen. Als sie hören, dass hier „richtige Schriftsteller“ zu Gange sind, stürzen sie sich gleich auf Nina Blazon, die mit ihrem Buch „Polinas Geheimnis“ die Lesung eröffnet. „Wie lange haben Sie an dem Buch geschrieben?“, will Mila wissen und ist überrascht, dass es nur zwei Monate waren. „Das war so spannend und ging deshalb schnell“, sagt Blazon und verrät, dass sie die Idee zu der Geschichte über eine gestrandete Meerjungfrau hatte, als ihr Partner ein neues Au-pair-Mädchen einstellte.
Fantasy-Literatur hat mehr mit der Realität zu tun, als mancher annimmt.

Quelle: http://www.fr-online.de/rhein-main/main-taunus/der-besuch-des-elfenkoenigs/-/1472862/4581974/-/index.html



Muschelsucher

Kommentare:

  1. Das klingt ja wie ein Märchen, ist nur
    leider Realität.
    Eine ähnliche Geschichte habe ich kürzlich
    erfahren.
    Man kann nur noch den Kopf schütteln, besser
    lachen, wenn man es kann.
    Alles Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich mußte lachen, weil ich mir vorstellte, wie Ninas Partner ein Au PAir für die Kanarienvögel einstelle ;-)

    Aber es stimmt, über so was kann man nur lachen, wenn die Beziehung gesund ist.


    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen