Sonntag, 29. August 2010

Exotische Fauna und Flora im Schwarzwald

Nur zur Erinnerung, wie sind mit unserm Au Pair T. aus der Ukraine immer noch im Schwarzwald.
Wir hatten eine tolle Ferienwohnung. 4 Zimmer, Küche, Terrasse mit Blick ins Tal und hinter dem Haus gingen die Wanderwege los.

Diese Wege nutzte T. gerne, sie war gerne in ihrer Freizeit unterwegs und erkundete die Natur,

So auch am ersten Abend. Mein Mann und ich waren nach der langen Fahrt quer durch Deutschland geschafft und wollten früh ins Bett. Ich kam noch ins Gespräch mit unserem Nachbarn. Ich habe mich sehr lange und nett mit ihm unterhalten, stellte fest, dass wir Fischköppe und die Schwaben doch gut miteinander können und ich keine Sprachprobleme zu befürchten habe. Später stellte sich raus, dass unser Nachbar gerade aus Itzehoe dahingezogen ist – aber ich fühlte mich auch unter den Schwaben da wohl ;-).

Nunja, wir verzogen uns dann in die Betten und T. wanderte. Dabei stieß sie dann auf ihr unbekannte Tiere, die sich auch einfing, um sie unseren Kindern am nächsten Tag zu zeigen und mit in die Wohnung brachte.

So kam es dann, dass mein Mann bei einem schlaftrunkenen nächtlichen Badbesuch in eine Nacktschnecke trat.

Diese hauslosen Viecher auf ihrem Siegeszug von Spanien aus noch nicht bis ins Donetsk Becken vorgedrungen und waren T. daher völlig unbekannt und sie war ganz begeistert von ihnen.


Muschelsucher

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für diese "schöne Überraschung" und eine gute Nacht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen