Samstag, 28. August 2010

Baiersbronn

In dem Sommer, kurz nach der Geburt unserer Tochter, sind wir nach Baiersbronn in das Therapiezentrum Iven aufgebrochen. Wir wollten da die Padovanübungen erlernen, ebenso in die Castillo Morales Therapie in einer Intensivwoche eingewiesen werden. Wir erhofften uns davon einen Anschub hinsichtlich der Sprache bei J.

Wir hatten diesbezüglich keine Therapeuten hier vor Ort. J. hatte große Probleme mit der Mundmotorik. Aber wir bekamen hier keine Unterstützung. Wir hatten nur einen Logopäden im Ort, der bei der Vorstellung beim Gesundheitsamt mir was von Sprachtyrannen erzählte und ich wusste, dass er wohl die Problematik meines Sohnes nicht auch nur im Ansatz überriss.

So machten wir uns von der Küste auf in den Schwarzwald nach Baiersbronn.

Wir hatten dort eine wunderschöne Woche. Der Schwarzwald präsentierte sich in bester Sommerlaune. Die Intensivwoche hieß so, weil sie intensiv war.

Wir alle, also mein Mann, T. und ich haben uns in die Padovanübungen einweisen lassen. Wir haben erlernt, was wir wie mit den einzelnen Bestandteilen der Mundtüte machen sollten und lernten einzelne auf J. zugeschnittene Griffe und Techniken nach Castillo Morales.

T. war mit Feuereifer dabei.
Wenn ich an sie zurück denke, sehe ich, wie sie korrekt und zuverlässig, wie sie war, mit einer unendlichen Geduld mit J. diese Übungen durchführte. Jeden Tag, Monat für Monat.

Sprachanschub hat es nicht gebracht, aber Stabilität in der Motorik und eine bessere Mundmotorik. Gut zum Essen, leider nicht zu Sprechen benutzt.


Muschelsucher

1 Kommentar:

  1. Mach weiter so...
    Ich lese weiter...
    Frohe Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen