Samstag, 7. August 2010

7 - 14

Zahlenspielereien zur Einschulung
Die Einschulung meines 4. Kindes ist am 7. August. Er ist dann auch im 7. Lebensjahr. Unser ältestes Kind ist im 14. Lebensjahr genau die Verdopplung. Er sollte auch in die 7. Klasse gehen, in die er wegen einer Rückstellung nicht geht.

Bei diesen Zahlenspielen fiel mir ein Artikel von Wolfgang Held ein, den ich mal zu der Zahl 7 und der Zahl 14 gelesen habe.

Er führt darin aus, dass bei einer großen Anzahl von Vögeln es 14 Tage dauert, bis aus den Eiern im Nest die Vögel schlüpfen. Der Kuckuck ist aus bekannten Gründen 2 Tage schneller. Die Brutdauer der meisten Vögel orientiert sich am Wochenrhythmus. Es beginnt mit einer Zeitlänge von ca 14 Tagen, andere wachsen in 21 Tagen oder 28 Tagen heran.

Die Zahl 14 ist die Verdopplung der Sieben, ist der zweite Schritt in der Siebenerreihe und deshalb wie diese Zahl eng mit der Zeit und der Entwicklung verbunden.

Besonders deutlich zeigt sich dies in der menschlichen Biografie. Im 7. Lebensjahr liegt die Schulreife. Die körperliche Entwicklung ist soweit fortgeschritten, dass nun mit Schreiben Lesen und Rechnen die geistige Entwicklung Platz greifen kann.

Mit dem 14. Lebenjahr folgt der körperlichen Reife die seelische: die Liebe zum anderen Geschlecht, aber auch Begeisterung für Ideen und Visionen erwacht.

So sind es 14 Jahre, 14 Schritte, um voll zur Menschheit zu gehören.

In der islamischen Zahlenmystik ist die Weite der Zahl 14 bekannt. Sie gilt dort als Mondzahl, die Einheit zwischen Voll und Neumond und umgekehrt. Sie bestimmt den Rhythmus, in dem der Mond als Brücke zwischen Erde und Kosmos sich füllt und entleert. 14 ist damit ein vermittelnder Rhythmus zwischen Himmel und Erde.

Kommentare:

  1. Jetzt habt Ihr den aufregenden Tag hinter Euch. Ich hoffe, dass es gut war. Deine zwei letzten Einträge waren so schön zu lesen!
    Ich wünsche Euch ein Schuljahr mit vielen, neuen Eindrücken, Erlebnissen, Erkenntnissen...und dass jedes Eurer Kinder morgens gerne zur Schule geht!
    Unsere Schultaschen hier in Bayern sind übrigens genauso übervoll und schwer! Susanne hat schon manchmal Tage an denen sie über Rückenschmerzen jammert.
    Alles Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Nunnhabt ihr auch schon alles hinter euch! Bei uns lief es wirklich entspannt. Ich bin gespannt, wie es so weitergeht ;o)
    Liebe Grüße ;o)

    AntwortenLöschen
  3. wow! ihr habt schon wieder schulbeginn. Bei uns dauern die Ferien noch gute drei Wochen.
    Der schulstart ist (auch wenns der 4. ist) sicher ein ganz wichtiger Moment.
    Ich wünsche den Schulanfänger viel Freude beim Lernen!

    AntwortenLöschen