Mittwoch, 7. Juli 2010

Ich komme...

...gerade aus Bremen wieder. Wir hatten da ein Vorbereitungstreffen von der Urlaubsreise von J. mit der Lebenshilfe.

J. bekommt eine ganz liebe Betreuerin zugewiesen. Sie haben sich kennenlernen können und ich sie etwas in "mein Kind einweisen" dürfen. Das war ganz schön. Bei Bedarf hätte sie auch noch einen Hausbesuch gemacht.

J. bekommt eine 1:2 Betreuung. Es fahren 12 Kinder und 6 Betreuer mit. Es geht für 12 Tage ins Weserbergland. 3 der Kinder kommen aus J. Klasse und 1 weiteres wohnt hier und wir kennen uns auch. So hat er da einen leichten Start und muß sich nicht erst in die Gruppe einleben.

Letztes Jahr war er 7 Tage mit. Diesmal sind es schon 12 Tage. Er freut sich und wir uns auch.

Letztes Jahr kam J. nach der Freizeit mit der Fähigkeit wieder, sich alleine anzuziehen. (Pst. nicht der KK melden) Die motorischen Fähigkeiten hatte er schon lange, das wußte ich, aber im Alltag schaffte er es sich länger dumm zu stellen als ich es zeitlich zulassen konnte. Im Urlaub haben sie ihm in Unkenntnis einfach die Kleidung zurechtgelegt und sich zunächst um andere gekümmert... und siehe da

Außerdem sind es meist Studenten, die mit unheimlichen Elan an die Sache rangehen und sehr aktiv mit den Kindern sind, zu einigem fehlt uns nach jahrelanger Pflege einfach die Kraft. Wie oft denkt man, ne nochmal das Kind dahinheben oder ähnliches und läßt es dann ganz. So ist es für Eltern und Kind eine tolle Sache.

Letztes Jahr hatten sie nur sch*** Wetter und sie haben dann viel unternommen. Sie waren eigentlich jeden Tag unterwegs. Also nicht nur im Schullandheim rumsitzen, die Betreuer haben sich nicht geschont.

Mo in einer Woche geht es los. Auch für die Eltern ist es immer wieder spannend.

Kommentare:

  1. Da wünsche ich Euch und ihm schöne Tage.
    Dein Blog-Hintergrund ist zum Träumen.
    Liebe Grüße
    Elisabeth und Robert(a)

    AntwortenLöschen
  2. Danke Dir.

    Der Bloghintergrund ist hier faktisch vor der Haustür, allerdings früh morgens mal aufgenommen, als alle anderen noch schliefen.

    Grüße Robert(a) von mir. Meine Söhne wollten übrigens auch alle mal im Kleid in den Kindergarten gehen ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen