Samstag, 10. Juli 2010

Frage

an Euch...


Im Urlaub ist es uns schon mehrfach passiert, daß wir an einem Supermarkt keinen Behindertenparkplatz nutzen konnten, weil ... ach seht selber, es wurden da Hähnchen gegrillt.

Da es in der Innenstadt ist, war auch kein anderer Parkplatz zu bekommen, alles voll.

Behindertenparkplätze und ihre Nutzung

Behindertenparkplätze und ihre Nutzung

Da es inzwischen mehrfach vorgekommen ist, die Frage, ob man sich an den Behindertenbeauftragten der Stadt wenden kann, daß er versucht, Einfluß auf den Supermarktbetreiber zu nehmen?

Kommentare:

  1. Das würde sich hier kaum jemand trauen! Es ist ganz selten, dass diese Parkplätze von "Falschparkern" zugeparkt werden. Bei uns ist die Polizei sehr dahinter. Und in den Gemeindeblättern oder Wochenanzeigern wird es auch immer wieder mal Theama. Selinas Mama darf da parken, und sagt oft, es ist das Einzigste was ohne Ärger funktioniert. In München, in den kl.Städten, auch auf Supermarktparkplätzen. Ja, ich würde da das Gespräch mit dem Behindertenbeauftragten suchen. Diese Parkplätze werden doch nötig gebraucht! Hast Du schon mal in dem Supermarkt mit jemanden gesprochen?
    Ich finde es schade, dass man sich da nun auch noch ärgern muss. So was ist einfach nicht nötig. Viel Glück bei dem Gespräch
    und ein schönes Wochenende...wir haben jetzt schon 24 Grad. Es ist Hochsommer, und ich bräuchte es nicht so heiss, aber ich freu mich trotzdem.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Klar kannst du den ansprechen.
    Genau dazu ist er da.

    AntwortenLöschen
  3. ...auf jeden Fall würde ich da was unternehmen. Wenn es mit dem Standbetreiber und dem Supermarktleiter nichts bringt, ja, dann auch den Behindertenbeauftragten oder das Ordnungsamt (Strafzettel für Falschparker) einschalten. Wünsche euch viel Erfolg und eine gute Lösung und ein schönes Wochenende - LG von Birgitt

    AntwortenLöschen