Samstag, 8. Mai 2010

Nägel mit Köpfen

Es wurden jetzt Nägel mit Köpfen gemacht. Der OP Termin für die intertrochantere valgisierende Ostetomie links (klingt doch interessant, oder?) steht. Es ist auf Buß- und Bettag terminiert.


Ein Bettag wird es bestimmt für uns und ein Betttag damit auch.

Mit der Anmeldung für die stationäre Behandlung kam dann auch irgendwie nochmals alles Hochgekocht und die Ängste zu Tage getreten, daß wir und insbesondere J. alles nochmals mit einem so schweren und unnormalen Rehaverlauf erleben müssen.

Naja, aber das Leben läuft ja auch in anderen Bereichen weiter.

Mein jüngster Sohn hat seine ersten 2 Zähne verloren. Für ihn war es ein Riesenereignis. Die Wackelzähne wurden so lange gepflegt und geschont, bis man sie rauspusten konnte. Mit dem Kindergarten war er auf Freizeit in einem Schullandheim. Somit ist er jetzt innerlich und auch äußerlich zu einem baldigen Schulkind gewachsen.

Meine Schwiegermutter hat sich im Krankenhaus sehr über LaWendulas Vögelchen gefreut. Ein ganz lieber Farbklecks bei diesem derzeigtigen Schmuddelwetter.

Kommentare:

  1. Oh, das ist aber ein langes Wissen bis zum Buß-und Bettag. Ich wünsche Dir Kraft und Geduld. Und bis dahin habt Ihr einen ABC-Schützen, oder?
    Der Ausdruck "rauspusten der Zähne" ist so lieb. Susanne ist genauso. Und Robert wackelt so lang bis es vorbei ist. Dauert vom 1.Wackeln bis Zahn raus 10 Minuten!
    Das Blau und der Hintergrund Deines Blog ist so angenehm, und gefällt mir gut.
    Viele Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    danke für Deine lieben Worte.

    Schön, daß Dir der Hintergrund gefällt.

    Ja, es ist ein langes Wissen, aber wir können den Sommer noch genießen. Wir haben so viel geplant.

    J. soll noch auf Freizeit mit der Gemeinde gehen. Er fährt noch mit der Lebenshilfe auf Reise. Er geht noch einmal auf die AIDA und in den Herbstferien wollen wir nochmals Colorline fahren.

    Ihm zu sagen, das alles nicht, statt dessen Krankenhaus, hätten wir auch nicht übers Herz gebracht.

    Außerdem brauchen wir auch die Vorlaufzeit, da wir damit mindestens 20 Wochen hauptsächlich mit ihm beschäftigt sind. So hatten wir das letzte Mal auch gerechnet und dann sind es 14 Monate geworden.

    Es ist doch so einiges auch mit KK usw zu klären. Ich kann dann berufliche Termine planen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen