Samstag, 1. Mai 2010

Die Vorgeschichte

Gestern ist J. übrigens wieder vermehrt gelaufen, genau wie der Arzt es nach einer Erholungszeit vorausgesagt hat - leider ändert das am knöchernden Bild gar nichts und sieht nur trügerisch positiv aus.


Jetzt gerade hangelt er sich nur an der Wand lang und kann die Hüfte nicht ausbalancieren.

Ich habe mal meine Fragmente aus dem Tagebuch aus der OP Zeit zusammengestellt. Wenn Ihr mögt könnt Ihr da gerne mal reinlesen, weil es zeigt, woher wir kamen, was wir durchlebt haben und wie es zu dem jetztigen Zustand führte.

Es sind nur Fragmente, Aufzeichnungen für mich, aber ein roter Faden wird erkennbar sein.

Es sind 2 lange Teile. Der Link zur Fortsetzung steht ganz unten im ersten Teil:

Hier klicken!


Nachtrag am Sonntag:


(jetzt nur noch für Freunde sichtbar - bei Interesse gerne bei mir melden, ich will es aber nicht länger generell öffentlich halten)


Ich muß Euch aber warnen... es ist ein Lesemarathon und für Außenstehende wahrscheinlich nur begrenzt interessant. Aber selbst wenn Ihr es nur überfliegt könnte Ihr vielleicht besser ermessen, warum wir hier in leichte Panik verfallen, das alles nocheinmal durchmachen zu müssen.
Da ich einige Bilder eingefügt habe, werde ich den Bericht nur ein paar Tage öffentlich lassen, danach werde ich ihn wieder privat schalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen